Salzig und pfeffrig – Monarden-Kräutersalz

Kräutersalz herstellen ist ganz leicht, braucht aber Geduld und Muckis.

Was braucht man dafür: getrocknete Monardenblätter (ich habe mehrere Arten die ich gemischt getrocknet habe) und ein grobes Meersalz oder Salzstein der schon vorgebrochen ist (Das geht mit dem Hammer in einem Sack am besten).

Warum nehme ich diesmal Monarden?  Weil sie einen angenehm scharfen Geschmack haben. Dann spare ich mir viel Pfeffer – der ja nicht bei uns wächst. Die Blütenstrahlen werden jeweils ganz frisch gepflückt und gleich getrocknet. Wenn man Blüten nimmt die schon länger als einen Tag offen sind, verwelken sie bevor sie getrocknet sind….. und das mache ich natürlich im Sommer schon, damit ich  im Winter genug getrocknete Kräuter vorrätig habe. Ausserdem hat das Salz mit den Monardenblüten sooooooo eine schöne Farbe.

Monardengetrocknet

 

Und was mache ich dann damit?

Soviel Blüten wie ich zwischen Zeigefinger und Daumen nehmen kann in den Mörser. Dazu 3 Esslöffel Salz.

 MonardenkraeutersalzimMoerser

Und dann sind Muskeln und Ausdauer gefragt. Denn es dauert ein Weilchen bis alles schön klein ist.

 MKShalbfertig

MKSfertig

Abfüllen und Beschriften.

MKSabgefuellt

 

Ihr seht also, es ist ganz einfach!

 

Wichtig für mich ist es, immer nur so viel auf einmal zu machen wie ich brauche, denn viel Kräutersalz verbrauchen wir nicht. Und wenn ich immer nur eine kleine Portion mache, dann kann ich immer wieder eine neue Geschmacksrichtung ausprobieren.

Für Kräutersalze die mit Frischkräutern bereitet werden gilt das leider nicht …….. da hat man ja teils nur eine kurze Sammelsaison zur Verfügung, wie etwa beim bei uns beliebten Bärlauchsalz.

Viel Spass beim Ausprobieren.

Veröffentlicht unter Essen und Trinken, Kräuter, Selbermachen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>